Archiv der Kategorie: Allgemein

DIE KTM ADVENTURE RALLY IST ZURÜCK

Sardinien als Austragungsort der 2018er Europa-Rally bestätigt

KTM freut sich, bekanntzugeben, dass die zweite KTM ADVENTURE RALLY in Europa Ende Juni 2018 auf Sardinien stattfinden wird.

KTM ADVENTURE RALLYs sind für all jene gedacht, die das KTM-Motto READY TO RACE voll auskosten, asphaltierte und geschotterte Bergstraßen in fantastischer Landschaft mit Gleichgesinnten – darunter KTM-Markenbotschafter und Mitarbeiter – erleben, bleibende Freundschaften schließen und unvergessliche Erlebnisse sammeln möchten. Teilnehmen dürfen die ersten 150 Besitzer eines KTM ADVENTURE-Modells, die sich anmelden.

Die erste europäische Rally fand 2017 in Bardonecchia statt und ergänzte damit die bestehenden, jährlich stattfindenden KTM ADVENTURE-Events in Australien, Neuseeland, den USA, Kanada und Südafrika. Die exklusive Schar an Fahrern kam in den bergigen Gegenden Norditaliens in den Genuss unglaublicher Abenteuer auf und abseits der Straße. Rückmeldungen von Kunden gaben den Ausschlag für die Wahl der wunderschönen Insel Sardinien als Austragungsort für die 2018er-Ausgabe der Rally. Die verschiedensten KTM ADVENTURE-Modelle werden dabei sowohl endlose sandige Pfade mit Meerblick und kurvige Bergpässe als auch extreme Offroad-Routen durch unentdecktes Terrain bewältigen müssen.
Die dreitägige Rally wird komplett von KTM organisiert und ist auf Fahrer aller Stufen – von blutigen ADVENTURE-Anfängern bis zu ausgefuchsten ADVENTURE-Profis – zugeschnitten. Die 150 Startplätze sind Eignern der folgenden KTM-Bikes vorbehalten: 640, 690, 950, 990, 1050, 1090, 1190 & 1290 ADVENTURE-Modelle.

Fahrer können sich ab Anfang 2018 auf www.ktm-adventure-rally.com anmelden. Weitere Details zu Termin und den Inhalten des Events folgen in Kürze.

OFFROAD TOTAL in Marisfeld 2017

Bei unserem großen Clubtreffen im KTM-Adventureland gab es für Offroad für Alle! Von der Cross-Strecke, über den Enduro-Parcour bis zur geführten Ausfahrt.

Fast 100 Teilnehmer kamen bei unserem Treffen im Sommer zusammen und wie immer gab es für die Mitglieder viele Möglichkeiten: Mit dem eigenen Motorrad konnte man jederzeit die unterschiedlichen Strecken frei nutzen, wobei an beiden Tagen der zweifache Deutsche Enduro-Meister Eddy Hübner für die interessierten Fahrer zusätzlich in kleinen Gruppen Lehrgänge in verschiedenen Leistungsstufen anbot.

Der Höhepunkt für viele Teilnehmer war aber sicher das erneute Angebot von KTM zum Probefahren gewesen: Fünf verschiedene Maschinen des kommenden Jahrgangs standen zur Verfügung. Klar, dass sich eine besondere Nachfrage sich bei den brandneuen Zweitaktern mit der Benzineinspritzung ergab. Die kannte man bis dahin nur aus dem Internet und die standen jetzt nicht nur da, sondern konnten direkt vor Ort auch einmal selbst artgerecht im Gelände ausprobiert werden.

Für den rundum Reifen-Service sorgte das Team b-ot von Thomas Butzner: Der demonstrierte auch, wie leicht man tatsächlich Mousse statt Schläuche in den Enduro-Reifen montiert.

Zwei geführte Touren erkundeten zwischendurch die Umgebung, teilweise auf den Roadbook-Spuren der Offroad-Days, Das Interesse daran war aber größer als die Anzahl der Plätze, so dass die Fahrer tatsächlich zugelost werden mussten.

Dabei gab es auch auf dem eigenen Gelände genug zum Fahren: Neben der eigentlichen Natur-Cross-Strecke gab es noch den Enduro-Parcours mit Single-Trails und engen Kurven. Eine eigene Kinderstrecke für den Nachwuchs, wo dieser ungefährdet unterwegs sein konnte und eine zusätzliche Piste für die Testmotorräder.

Wie immer gehörte auch die Vollverpflegung von Betreiber Thomas Bieberbach und seinem Team „all inclusive“ mit dazu. Vom gemeinsamen Frühstück über den Mittagsimbiss und das Kaffee-Trinken bis zum Grillen am Abend war für leckeren Speis und Trank gesorgt. So brauchten sich die Teilnehmer nur um die Motorräder zu kümmern. Aber weil man die Mahlzeiten gemeinsam einnahm, lernte man auch mal die Fahrer kennen, die sich auf der Strecke logischerweise hinter ihrem Helm verbargen.

Dafür, dass das ein rundum sauberes Wochenende wurde, sorgen schon zwei besondere Mitbringsel in der prall gefüllten KTM-Tüte für das Wochenende: Für das Motorrad den orginal KTM-Schlammspachtel mit Gasgriff-Gummi und für den Fahrer das orginal ADIDAS-Shampoo „After Sport“, um beide anschließend im vollen Glanz erstrahlen zu lassen.

So blieben eigentlich keine Wünsche offen – außer, dass das Wochenende viel zu schnell vorbei war.

Fotos: Claudia Heinrich

KTM GIBT EINFÜHRUNG BAHNBRECHENDER 2-TAKT-ENDUROS MIT KRAFTSTOFFEINSPRITZUNG BEKANNT

Mit der Einführung dieser bahnbrechenden 2-Takt-Enduros mit Kraftstoffeinspritzung als Teil der EXC-Reihe des Jahres 2018 beweist der österreichische Hersteller einmal mehr seine Vormachtstellung bei revolutionären technischen Innovationen. Wieder einmal hat KTMs ungebrochenes Engagement an der absoluten Spitze des Offroad-Motorradsports, in dem die orangefarbene Marke im Laufe der Jahre unzählige Meisterschaftssiege erringen konnte, in Gestalt einer aufregenden Technologie Früchte getragen.

Es war weithin bekannt, dass die Forschungs- & Entwicklungsabteilung von KTM im österreichischen Mattighofen an dieser Technologie arbeitete. Diese ist im Vergleich zu Vergaser-Modellen wesentlich sparsamer und macht zudem das Vormischen von Kraftstoff und das Einstellen der Bedüsung überflüssig. Als ob das nicht genug wäre, bieten die neuen 2-Takt-TPI-Motoren außerdem eine völlig neue Dimension der Kraftentfaltung und Fahrbarkeit, was – nach der Einführung einer völlig neuen Generation an Enduro-Maschinen letztes Jahr – aufs Neue KTMs Bekenntnis zu seinen Offroad-Wurzeln beweist. Als Marktführer in diesem Segment ist KTM davon überzeugt, dass die neue 2-Takt-Kraftstoffeinspritzung oder TPI (Transfer Port Injection) nicht weniger als eine Revolution darstellt. Weitere Informationen werden während der internationalen Pressevorstellung, welche am 15. Mai 2017 beginnt, bekanntgegeben.

KTM FAN PACKAGE 2017

2017 gastiert die MotoGP erneut in Österreich – und auch KTM ist mit einem großen Aufgebot wieder mit von der Partie!

Vom 11. bis 13. August 2017 zeigen die besten Piloten der Motorrad-Weltmeisterschaft auf dem österreichischen Red Bull Ring – 2016 der meistbesuchte Grand Prix im WM-Kalender – bereits zum zweiten Mal einzigartigen Rennsport. Und 2017 ist KTM erstmals in allen drei Klassen vertreten: Neben dem seit Jahren erfolgreichen Einsatz in der Moto3, geht KTM in der Saison 2017 in der Moto2 mit einem in Kooperation mit WP entwickelten Fahrwerk an den Start und das KTM-MotoGP-Werksteam bestreitet nach dem Wildcardeinsatz beim Saisonfinale 2016 in Valencia seine erste volle Saison. Mit dem KTM FAN PACKAGE haben KTM-Fans in Spielberg erneut die Möglichkeit, die Königsklasse des Motorradsports hautnah zu erleben.

Mit dem „Bullen“ im Rücken und über 8.000 Sitzplätzen bildet die KTM-Tribüne im Infield das Zentrum der Orange Family. Das KTM FAN PACKAGE umfasst neben der Eintrittskarte von Freitag bis Sonntag zusätzlich noch folgende exklusive Inhalte:

KTM FAN PACKAGE 2017
– Sitzplatz auf der KTM-Tribüne (Tribüne Mitte)
– KTM-HomeGP-T-Shirt
– KTM-HomeGP-Cap
– KTM-HomeGP-Lanyard
– Exklusiver Motorradparkplatz (KTM parking only)
– Gutschein für ein Essen + Getränk
– KTM-Ohrstöpsel
– Preis EURO 179,- pro Package* 

*Preis enthält die in Österreich gültige 20 % USt. und kann in anderen Ländern unterschiedlich sein. Jetzt das KTM FAN PACKAGE beim KTM-Händler vorbestellen und im Mai 2017 abholen.

ALS VIP IN RIESA

ktm-club-werksteam

autogrammstunde-mit-blazusiak

Der KTM-Club bietet seinen Clubmitgliedern beim der SuperEnduro-Weltmeisterschaft, am 7. Januar 2017 in Riesa, wieder einen besonderen Service: Nicht nur reserviert Plätze auf der besten Tribüne, sondern auch noch eine hautnahe Führung über den Parcours und durch das Fahrerlager.

Es gibt Sachen, die kann man so nicht einfach kaufen: Einmal direkt auf der Strecke beim SuperEnduro zu stehen, gehört dazu. Möglich macht es der KTM-Club für seine Mitglieder beim deutschen WM-Lauf am 7. Januar in der Sachsen-Arena Riesa.

Außerdem geht es noch in den, für Zuschauer gesperrten, Teil des Fahrerlagers, wo auch das KTM-Werksteam exklusiv besucht wird.

Dazu gibt es noch ein Fan-Paket mit Programmheft und vielen anderen Souvenirs von der Veranstaltung.

Diesen Service bekommen die KTM-Clubmitglieder, die beim Jahresauftakt der Indoor-Weltmeisterschaft mit dabei sind.

Zusätzlich hat der Club auch noch eine Anzahl an Plätzen auf der besten Tribüne der Halle, dem Block „M“, direkt hinter der Startkurve, reserviert. Das kostet für die Mitglieder auch nicht mehr als die allgemeinen Preise von 54,00 Euro für das Abendticket, bzw. von 69,00 Euro für das Ganztagesticket ab 10:00 Uhr mit allen Trainingsläufen. Sond erpreise für Kinder von 6 bis 14 Jahre, jüngere Kinder auf dem Schoß der Eltern kostenlos.

Aber man muss sich vorher beim KTM-Club melden, damit man die entsprechenden Buchungscodes für diese besonderen Plätze erhält. Am Besten unter mail [at] ktm-club.com .

christian_wicklesimg_0414-4christian_wicklesimg_0414-1

christian_wicklesimg_0414-5

ADAC JUNIOR CUP POWERED BY KTM

ADAC und KTM verlängern erfolgreiche Zusammenarbeit bis 2019

Vertragsverlängerung im Rahmen des MotoGP auf dem Red Bull Ring in Österreich fixiert

  • Nachwuchspiloten weiterhin mit KTM RC390 CUP-Maschinen am Start
  • ADAC Junior Cup powered by KTM als idealer Einstieg in den Straßenrennsport

KTM und ADAC geben in der Nachwuchsförderung im Motorradsport auch zukünftig gemeinsam Gas. Im Rahmen des Nero Giardini Motorrad Grand Prix von Österreich verständigten sich der Motorradhersteller aus Österreich und der ADAC auf eine Verlängerung der erfolgreichen Zusammenarbeit beim ADAC Junior Cup powered by KTM. Die Piloten der beliebten Nachwuchsserie werden auch in den kommenden drei Jahren auf KTM RC390 CUP-Maschinen an den Start gehen. Die Motorrad-Nachwuchsserie startet im kommenden Jahr in ihre 25. Saison und zählt damit zu den am längsten währenden Nachwuchsserien im ADAC Motorsport.

„Der ADAC Junior Cup powered by KTM ist von Beginn an eine Erfolgsgeschichte“, sagt ADAC Motorsportchef Lars Soutschka. „Dank der Partnerschaft mit KTM konnten wir die Serie in den vergangenen Jahren noch perfektionieren. Für unsere Nachwuchsfahrer ist die KTM RC390 CUP das ideale Einstiegsmotorrad auf ihrem Weg zu einer vielversprechenden Laufbahn.“

Die Motorrad-Nachwuchsserie wurde bereits 1993 ins Leben gerufen. Erstrangiges Ziel des ADAC war und ist es, Talenten in Deutschland eine besonders kostengünstige Klasse zum Karriereeinstieg anzubieten. Der österreichische Motorradhersteller KTM setzt ebenso auf die Förderung junger Talente und arbeitet seit der Saison 2014 mit dem ADAC zusammen. Mit Beginn der Saison 2014 traten die Nachwuchsfahrer auf der rennerprobten KTM RC390 CUP an, die sich aus Kosten- und Wettbewerbsgründen als ideales Einsteigermotorrad bewährte.

Der ADAC Junior Cup powered by KTM wird im Rahmen hochkarätiger Rennserien ausgetragen. So starten die jungen Talente in dieser Saison zur Superbike-Weltmeisterschaft (Assen, Niederlande), an zwei Grand-Prix-Wochenenden (Sachsenring und Red Bull Ring, Österreich), zur Langstreckenweltmeisterschaft (Oschersleben) sowie auf dem Lausitzring und in Hockenheim. Weitere Infos unter: http://www.adac-motorsport.de/adac-junior-cup/de/

Das KTM Sommertraining im Fahrsicherheitszentrum Nordbayern/Schlüsselfeld

TrainingKTM-Fahrer und Interessierte können an diesem speziellen KTM Motorrad-Intensiv-Training teilnehmen. Sie trainieren mit Ihrer eigenen KTM. Fremdmarken-Fahrer sind ebenfalls willkommen.

Stellen Sie Ihr Können und Wissen in sicherer Umgebung auf den Prüfstand! Erfahren Sie in unterschiedlichen Variationen neue und anspruchsvolle Fahrmanöver und steigern dadurch Ihre fahrerische Qualität. Sie werden Ihr Bike neu erfahren. Werden Sie mit Ihrem Motorrad „eine Einheit“! – mit Sicherheit.

Flyer-Download

KTM hält an diesen Terminen in kleines Geschenkpaket für Sie bereit.

Trainingstermine:

  • 15. August 2016
    (z.T. Feiertag in Bayern), Beginn: 9:00 Uhr, Ende: ca. 17:15 Uhr
  • 27. August 2016
    Beginn, 9:00 Uhr, Ende: ca. 17:15 Uhr

Trainingsinhalte:

  • Langsam-Fahren, nicht nur gerade aus (z.B. Wenden auf der Fahrbahn)
  • Optimales Lenken, Sitzen, Blicken
  • Verschiedene Kurvenstile erfahren
  • Erfahrungen mit dem Bremsen in der Kurve sammeln
  • Erfahren der persönlichen Schräglagen-Reserven
  • Strategien für komplexe Notmanöver erarbeiten (z.B. Bremsen und/oder Ausweichen)
  • Die erarbeiteten Inhalte auf einem Abschluss-Parcours trainieren
  • Ergänzung des fahrpraktischen Teils durch Inforunden

Das Training ist vom DVR (Deutschen Verkehrssicherheitsrat) zertifiziert.

Voraussetzung: gültiger Führerschein
Dauer: 8,25 Stunden
Teilnehmer: max. 12 Personen

Infos und Anmeldung hier:
http://www.fahrerlebnis-bayern.de/trainingsangebote/motorrad-trainings/ktm-motorrad-intensiv-training/

Wem gehört diese KTM 85SX ?

Die Polizei hat bei einer Durchsuchung Mitte November 2015 eine KTM 85 SX (Bilder) gefunden, bei der die Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) unkenntlich gemacht wurde, was darauf hinweist, dass die KTM gestohlen wurde. Bei der Untersuchung der Maschine konnte die FIN an Hand der Motornummer zugeordnet werden, jedoch war sie nicht angemeldet, so dass ein Eigentümer nicht ermittelt werden konnte.

Es ist nicht auszuschließen, dass der letzte (unberechtigte) Nutzer kleinere Veränderungen am Motorrad vornahm.

Für eine Zuordnung an den tatsächlichen Eigentümer ist dann die Vorlage eines Nachweises wie Kaufvertrag mit FIN und / oder Motornummer nötig.

Kann jemand Angaben zu dem Eigentümer oder zu der Straftat machen oder andere Hinweise geben.

Infos bitte an:

Susann Hesse
susann.hesse@polizei.sachsen-anhalt.de

P1100482 P1100480 P1100479

RÜCKRUFAKTION FÜR KTM OFFROAD-MODELLE

KTM ruft EXC-, SX- und FREERIDE-Modelle verschiedener
Modelljahre zur Überprüfung in die Werkstätten der KTM
Händler.
 
Bei den Modellen 250, 350, 450 SX-F/XC-F/EXC-F und EXC Six
Days des Modelljahres 2016 hat KTM bei routinemäßigen
Überprüfungen festgestellt, dass es durch Abweichungen im
Fertigungsprozess des Zulieferers an der Alumutter der
Benzinpumpe zu Undichtigkeit und geringfügigem
Kraftstoffaustritt kommen kann.

Abweichungen im Fertigungsprozess der Benzinschläuche der
Modelle 250, 350, 450 SX-F MJ2016 sowie 250 und 450 SX-F
Factory Edition MJ2015 (nur US-Modelle) können unerwarteten
Kraftstoffaustritt an Krümmungen oder an den Enden
verursachen.

Marktbeobachtungen haben gezeigt, dass es bei den Modellen
FREERIDE 350 MJ2012-2016 und FREERIDE 250 R MJ2014-
2016 in Einzelfällen zu Problemen bei der Tankentlüftung
kommen kann. In extremen Fahrsituationen kann unter
Umständen Kraftstoff austreten.

In allen drei Fällen kann eventuell austretender Kraftstoff im
Extremfall Schäden oder Brände verursachen. Außer
vereinzelten Fällen von Kraftstoffaustritt bei den FREERIDE-
Modellen, sind im Markt aktuell keine weiteren Schadensfälle
dieser Art bekannt.

Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder
werden mittels persönlichem Schreiben von KTM informiert. Ob
das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist sowie
weitere Informationen erfahren die Kunden bei ihrem KTM
Händler.

Die oben genannten Überprüfungen können ausschließlich
durch einen autorisierten KTM Handelspartner erfolgen. Es
handelt sich hierbei um kostenfreie Garantieleistungen.