CLUBAUSFAHRT 2019

VOM 24. BIS 26. Mai 2019 GEHT ES IM NORDEN DEUTSCHLANDS MIT DEM KTM-CLUB WIEDER ÜBER DIE STASSEN UND DURCH DIE KURVEN IM SOLLING UND IM WESERBERGLAND.

Mitten in den Bergen liegt unser Quartier, das Landhaus Sollinghöhe in Silberborn (ziemlich genau Luftlinie zwischen Hannover und Kassel): Der Name „…höhe“ ist Programm denn im Herzen des Mittelgebirges sind bei den geführten Ausfahrten schon ab dem ersten Meter Kurven garaniert. Quasi in Sichtweite westlich vom Harz gelegen, bieten Solling und Weserbergland den gleichen Fahrspaß, sind aber nicht so überlaufen und haben für viele Fahrer einige, noch unbekannte Ecken.

Freitag beginnt das offizielle Programm mit dem gemeinsamen Abendessen zum Kennenlernen. Am Samstag, nach dem Frühstück, die erste Tour, kreuz und quer, hinauf und hinab, auf wenig befahrenen Straßen, durch Wälder und über Wiesen.

Der Mittags-Imbiss Unterwegs ist im Preis mit inbegriffen, bevor es in die andere Richtung genauso schwungvoll weitergeht. Der Tourguide findet den passenden Weg, durch die verkehrsarmen Regionen des Hinterlandes, der irgendwann auch wieder in unserem Gasthof endet.

Am Sonntag Vormittag noch eine kurze Tour, damit am Nachmittag auch genug Zeit für eine entspannte Heimfahrt übrigbleibt.

Da wir die Fahrgruppe möglichst klein und den Fahrspaß möglichst groß halten wollen, ist auch die Teilnehmeranzahl begrenzt und wir bitten um frühzeitige Anmeldung über diesen Link oder direkt per Email unter mail@ktm-club.com

Der Preis für je zwei Übernachtungen mit Frühstück, zweimal Abendessen, zweimal Mittagsimbiss beträgt für unsere Clubmitglieder 150 Euro (KTM-fahrende Gäste zahlen 170 Euro).

SuperEnduro-WM in Riesa

HINTER DEN KULISSEN

Die Mitglieder des KTM-Clubs hatten zum Jahresbeginn bei der SuperEnduro-Weltmeisterschaft in Riesa wieder eine Extra-Behandlung und konnten einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Über den KTM-Club konnten nicht nur die Plätze auf der KTM-Tribüne gebucht werden, sondern im Paket war außerdem noch ein kleines Treffen mit Führung über die Strecke und durch das Fahrerlager mit Besuch beim KTM-Werksteam.

Zusätzlich gab es für die Teilnehmer noch ein kleines WM-Paket mit Programmheft, KTM-Fahne zum Anfeuern und vielem mehr.

Zunächst ging es aber direkt über die Strecke, unter der offiziellen Absperrung hindurch, über die Sprunghügel, durch das Steinfeld und auf die großen Hindernisse. Hautnah konnte man so sehen, welche Schwierigkeiten sich eigentlich auf der Strecke verborgen hatten.

Danach ging es mit dem Club völlig legal durch die nächste offizielle Absperrung: Hinein ins Fahrerlager, ohne Schranken, direkt zum KTM-Team, wo die Werksmaschinen schon einmal unter die Lupe genommen werden konnten.

Später kam auch noch Cody Webb dazu, der amtierende Weltmeister, der vor seinem erneuten Tagessieg auch gerne persönlich Autogramme für die Clubmitglieder gab.

Alles das gibt es nicht für Geld zu kaufen -aber als KTM-Clubmitglied zu erleben…