KTM-CLUBTREFFEN – OFFROAD 2020

ES WAR DER KLASSISCHE URLAUB: MIT ALL-INCLUSIVE-ARMBAND UND ANIMATEUREN. BLOSS STATT DEM HOTEL GAB ES DAS FAHRERLAGER.

Das KTM-Clubtreffen fand im Marisfeld auch unter den, in diesem Sommer, erschwerten Bedingungen statt. Als geschlossene Veranstaltung, ohne jegliche Zuschauer und einer Essensausgabe statt einem Buffet und weiteren hygienischen Einschränkungen. Für viele war es sogar erst der Startschuss in die Offroad-Saison.

Doch das Alles betraf nicht den Fahrbetrieb mit über 2 km Motocross-Strecke und über 4 km Enduro-Trails auf dem Gelände: Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, war es auch nie voll auf der Piste, im Gegenteil, die Fahrer verabredeten sich untereinander, um gemeinsam einmal Runden zu drehen.

Zusätzlich trainierte Ex-Enduro-Europameisterin Heike Petrick über das gesamte Wochenende mit verschiedenen Gruppen und individuellen Schwerpunkten. Von den Kindern über Fahrer mit Wettbewerbsambitionen, bis hin zu den Zweizylinder-Adventure-Piloten reichte da die Spannbreite. Weil das KTMAdventureland-Suhl in einem Talkessel liegt, lassen sich die Strecken gut vom Fahrerlager aus überblicken.

Und wem die Action vor Ort nicht gereicht hatte, der konnte auch noch an verschiedenen geführten Ausfahren in der Region teilnehmen, die sich nicht nur als sehr begehrt, sondern auch als sehr schön entpuppten. Dabei gab es sowohl die anspruchsvolle Variante für Sportenduros, als auch die über 70 km lange Runde wo auch die großen Adventure-Modelle auf ihre Kosten kamen. 

Am Abend führte Thomas Butzner vom B‑OT-Reifenservice noch vor, wie leicht tatsächlich ein Mousse-Reifen montiert werden kann und demonstrierte höchst anschaulich die verschiedenen Vor- und Nachteile der neuen Supersoft-Reifenmodelle gegenüber den herkömmlichen Pneus.

Bei alledem sorgte der KTM-Club für die Verpflegung vom Frühstück, über den Mittagsimbiss, bis hin zur Kaffee-Tafel und dem Abendbrot frisch vom Grill.

Ein rundum-Sorglos-Paket für alle Teilnehmer, die es sich einfach gut gehen lassen konnten und doch gab es zahlreiche Geschichten im Fahrerlager: So feierte Thomas in seinen 43. Geburtstag rein, hatte Robert sein Motorrad im Auto festgeschlossen, aber den Schlüssel daheim vergessen, weshalb das dann mit versammelten Kräften aufgebrochen wurde und noch ein anderer Thomas war gleich in seiner Einführungsrunde so schwer gestürzt, dass ihm der Lenker verbogen und die Halterung für die Kupplungs-Armatur gebrochen war. Doch auch dafür wurde Hilfe in einer uralten Ersatzteile-Kiste gefunden. Der Rene hatte sogar einen kleinen Rasenmäher dabei, mit dem er seinen Zeltplatz mustergültig vorbereitet hatte und für den Pechvogel des Wochenendes, den Rudi, der mit defekter Gabel nach Marisfeld gekommen war, spendierte Fahrwerksspezialist Reinhold Berreiter aus aus Neuötting auch noch einen kostenlosen Gabelservice. Der Marcus war zwar nicht der älteste Teilnehmer, aber mit seiner 125er aus dem Jahre 1981, dem allerersten wassergekühlten Modell, hatte er zumindest das älteste Motorrad des Treffens auf die Strecke gebracht. Und über allem schien die Sonne wie es sich im Sommer gehört, jedoch ohne allzu heiß zu werden, so dass man auf dem Motorrad nur schwitzte, weil man sich im Gelände tatsächlich angestrengt hatte.

Viele Geschichten, so wie es das Leben schreibt – und am Ende so entspannt für alle Teilnehmer. Die versicherten am Ende, dass sie trotz Muskelkater auf alle Fälle im nächsten Jahr wiederkommen wollen.

KTM-Clubtreffen am 11./12. Juli 2020 in Marisfeld: Heike Petrick mit dabei !

Sie ist zweifache Enduro-Europameisterin,

war mit der deutschen Enduro-Nationalmannschaft bereits Vize-Weltmeisterin

und hat elfmal den Titel als beste Deutsche Enduro-Fahrerin geholt: Heike Petrick kommt nun schon zum zweiten Mal als Trainerin zum KTM-Clubtreffen.

Denn Heike ist nicht nur erfolgreiche Sportlerin, sondern sie unterrichtet und trainiert seit einigen Jahren auch die Nachwuchsfahrer in der ADAC MX Academy.

Wir freuen uns, sie zu unserem Clubtreffen begrüßen zu können.

In kleinen Gruppen wird sie mit den Fahrern das richtige Fahren üben …

/

OFFROAD-TREFFEN Marisfeld

Am Wochenende vom 11. und 12. Juli 2020 regiert wieder die Farbe Orange im KTM-Adventureland in Marisfeld: Das große KTM-Clubtreffen für alle Stollen-Fans findet wieder in Thüringen statt.

Fast schon legendär sind die jährlichen Treffen der KTM-Clubmitglieder: Zentral gelegen, mitten in Deutschland, gibt es einen Spielplatz für alle Offroader. Egal ob Motocrosser oder Enduro-Pilot, ob Einsteiger oder Wettbewerbsfahrer, ob alt oder ganz jung: Beim gemeinsamen Wochenende in Marisfeld wird Jeder glücklich. Die Strecken sind präpariert und abgesteckt sowie das Fahrerlager vorbereitet. In familiärer Atmosphäre wird gefahren, geschwätzt, gelernt … Und Familie darf ruhig wörtlich genommen werden, denn natürlich sind auch die Kids willkommen und haben ihren Platz.

Platz gibt es in dem großen Fahrerlager ohnehin reichlich: Für Zelte, Wohnwagen, Wohnmobile, Transporter und Anhänger, zum Schlafen und Schrauben. Der gemeinsame Mittelpunkt ist rund um die Anmeldung, den Service-Bereich, wo auch die Verpflegung für alle Teilnehmer organisiert ist.

Zwei Tage gilt das Motto „Alles kann – Nichts muss“. Dafür bereitet der KTM-Club alles vor: Zwei bis zu 4 km lange Offroad-Strecken, einmal Motocross und einmal Endurotrials. Wer möchte, der trainiert oder relaxed: Dazu gibt es geführte Ausfahrten in die Region mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und vor Ort verschiedene Technik-Workshops rund um die Motorräder.

Praktischerweise steht bereits das Essen auf dem Tisch, zweimal Frühstück (Samstag und Sonntag), einmal Mittagsimbiss und eine Kaffetafel (Samstag). Da muss man sich selbst um Nichts kümmern, sondern ein rundum-Sorglos-Paket für KTM-Clubmitglieder zum Preis von nur 40 Euro! Anmeldungen dafür formlos an mail@ktm-club.com oder auf unserer Homepage www.ktm-club.com unter „Anmeldungen zum Club-Event“. Die Anmeldungen sind nötig, weil wir das Treffen im für Jedermann übersichtlichen Rahmen halten wollen und deshalb die Anzahl der Teilnehmer begrenzt haben.

ASPHALTKURVEN

EINMAL IM JAHR MACHT SICH DER KTM-CLUB AUF, UM DAS WESERBERGLAND UND DEN SOLLING ZU ERKUNDEN. MIT EINER KLEINEN, EXKLUSIVEN GRUPPE WERDEN DIE VIELEN KURVEN UNTER DIE RÄDER GENOMMEN.

Auf unserer Tour vom 8. bis 10. Mai 2020 gibt es aber auch Einiges zu entdecken: Der Tourguide führt zu den schönsten Aussichtspunkten auf den Höhen und über die Fährenverbindungen der Weser. Dazu kennt er die Region wie seine Westentasche und die Teilnehmer können sich ganz auf die Kurven konzentrieren, ohne sich Gedanken über die Routen machen zu müssen.

Abseits der Hauptverkehrsstraßen führen die Strecken durch die kleinsten Dörfer und teils durch die tiefsten Wälder. Über die wenig befahrenen Straßen, die ihren Charakter noch behalten haben und sich kurvenreich durch die Höhenlagen winden. Genug Gelegenheit die KTM’s einmal artgerecht auszuführen …

Auch wenn das Fahren im Mittelpunkt steht und die Teilnehmer verbindet, ist doch das Drumherum genauso wichtig: Verwöhnt werden wir im Landhaus Sollinghöhe, mitten im Kurvenparadies. Inhaber Carsten Macke und sein Sohn sind selbst begeisterte Zweiradfahrer. Carsten bietet die kulinarischen Köstlichkeiten der Region, jeweils passend zur Saison.

Zum Einrollen gibt es Freitag Abend schon die erste kleine Runde um auf den Geschmack zu kommen – sowohl auf den Straßen der Umgebung, als auch in der Küche. Samstag gibt es sowohl Vormittags, als auch Nachmittags eine große Runde. Am Sonntag Vormittag gibt es noch einen weiteren Abstecher in diese kurvige Region.

Der Preis für je zwei Übernachtungen mit Frühstück, zweimal Abendessen, zweimal Mittagsimbiss beträgt für unsere Clubmitglieder 150 Euro (KTM-fahrende Gäste zahlen 170 Euro).

Zur Anmeldung…

 

 

ADVENTSKALENDER

Erstmals hatten wir auf unserer Homepage im Dezember 2019 einen Adventskalender für unsere Mitglieder installiert.

Täglich gab es verschiedene Gewinne, von Kappen über Wundertüten bis zu T-Shirts. Am Ende hatten wir über 1.000 Einsendungen und haben tatsächlich 62 Pakete und Päckchen verschickt.

STRECKENBESUCH RiesA

Bei der SuperEnduro-Weltmeisterschaft in Riesa wartenen gleich mehrere Highlights auf die Mitglieder des KTM-Clubs. Und zum Schluss krönte noch KTM-Fahrer Taddy Blazusiak den Abend mit einem Tagessieg und der Übernahme der Führung in der Weltmeisterschaft.

Zwischen Training und dem offiziellen Abendprogramm trafen sich die Clubmitglieder am Eingang zur WM-Stecke. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten und ein Treffen mit neuen Freunden. Nachdem Bagger und Schaufelkommando vom Veranstalter die Sandpassage wieder in Bestzustand versetzt hatte, konnte die Gruppe gefahrlos auf den Parcours. Dort, wo sonst außer den Fahrern selbst und den Streckenposten eigentlich Niemand hin darf, konnten sie die aufgebauten Hindernisse hautnah bewundern und verstanden, warum der Kurs diesmal so anspruchsvoll war. Besonderes Interesse gab es an der fast schulterhohen Palisade und der kniffeligen Auffahrt zu der Brücke.

Anschließend standen die Clubmitglieder ohne Gedrängel exclusiv in der ersten Reihe bei der Autogrammstunde mit allen Top-Fahrern.

Von der großen KTM-Tribüne, die für die Kunden der KTM-Händler und den KTM-Club reserviert war, konnten sie anschließend auch noch bequem den Triumph von Taddy Blazusiak verfolgen: Der KTM-Fahrer gewann letztlich alle drei Finalläufe und damit nicht nur die Tageswertung, sondern übernahm auch noch die Führung in der Weltmeisterschaft.

RIESA WIR KOMMEN

ZUR SUPERENDURO-WELTMEISTERSCHAFT AM 4. JANUAR 2020 IM SÄCHSISCHEN RIESA BIETET DER KTM-CLUB WIEDER EIN BESONDERES ANGEBOT

Die besten SuperEnduro-Fahrer der Welt kommen nach Deutschland und kämpfen dort um die Weltmeisterschaft: Und die beste Tribüne der Halle ist nur für die KTM-Fans reserviert! Um dort zu buchen braucht man einen speziellen Code für jede Karte. Die hat der KTM-Club für seine Mitglieder reserviert und die sind direkt dort abzufragen (mail@ktm-club.com).

Die Clubmitglieder vor Ort sind außerdem eingeladen, sich die Strecke einmal genau anzusehen: Dort, wo Niemand sonst hin darf, führt der KTM-Club, nämlich in den Innenraum direkt auf die Strecke. Außerdem gibt es exclusiv und vorab von den Top-Fahrern der Weltmeisterschaft eine kleine Autogramm-Stunde. Zusätzlich erhalten die Mitglieder vor Ort ein kleines Fan-Package für das Rennen. Das Angebot ist allerdings auf 40 Personen limitiert.

Schräglage 2019

Eine Ausfahrt mit dem KTM-Club kann ganz schön schräg sein – zumindest in den Kurven.  Ansonsten ist eine Menge Spaß und Genuss mit dabei.

Die Mitglieder des KTM-Clubs waren von Berlin bis Heidelberg, von Bremen bis Nürnberg angereist. Neue Fahrer und Wiederholungstäter waren drei Tage zu Gast im Landhaus Sollinghöhe, mitten im Weserbergland. Dort wurden wir von bester Küche mit selbstgemachten Zutaten so verwöhnt, dass es ziemlich schwer wurde, auch wieder vom Tisch aufzustehen.

Doch das eigentliche Anliegen waren ja die vielen Kurven, die auf uns warteten: Die Höhen des Mittelgebirges Solling hatten sich schon in den letzten Jahren als idealer Ausgangspunk erwiesen. Und so konnte die kleine Gruppe ohne viel Nachdenken einfach den idealen Strecken folgen, die der Tourguide vorgab. Dabei war natürlich einerseits der Weg das Ziel und der Spaß am unbeschwerten Fahren auf verkehrsarmen Strecken. Doch einige Highlight waren der der Besuch des Dreiländerecks in Hann. Münden, wo die Weser selbst aus dem Zusammenfluss von Fulda und Werra entspringt, oder den Besuch des Weser-Skywalk an den Klippen über Bad Karlshafen und den Abstecher zu Kaffee und Kuchen bei dem KTM-Händler Biker Point Fuchs in Uslar bis hin zur kurzen Kreuzfahrt mit der kleinen Fähre.

Allerlei Kurzweiliges gab es, und auch wenn der Fahrspaß sich nicht in Kilometern messen lässt, so war am Ende Jeder auf seine Kosten gekommen. Zumal sich die Gruppe wieder als überraschend homogen erwiesen hatte, obwohl zwischen der neuen KTM 1290 Adventure und der alten 640er Supermoto motortechnisch große Unterschiede herrschten. Aber die Gesetzte der Fahr-Physik galten letztlich für alle gleichermaßen und so musste Niemand aufeinander warten.

CLUBTREFFEN Juli 2019

DER KTM-CLUB LÄDT SEINE MITGLIEDER WIEDER ZUM OFFROAD-TREFFEN EIN: MIT EINER ZÜNFTIGEN OFFROAD-STRECKE, TECHNIK UND FAHRERLEHRGÄNGEN UND MEHR. SO AUCH DIESES JAHR, AM 13./14. JULI IM KTM-ADVENTURELAND SUHL

Zentral in Deutschland, mitten im Thüringer Wald, zwischen Marisfeld und Themar liegt das KTM-Adventureland, inmitten der Berge und Täler. Nicht nur ein riesiges Fahrerlager, sondern auch gleich verschieden Strecken warten auf die Teilnehmer. Da gibt es die breite Cross-Piste mit Sprüngen, die interessante Enduro-Runde mit Wurzeln und Steinen, sowie eine separate Kinder-Strecke und den Test-Parcours für die KTM-Testmotorräder. Denn auch in diesem Jahr wird KTM einige der neuesten Modelle nicht nur präsentieren, sondern durchaus artgerecht zum Probefahren bereitstellen. So haben die Teilnehmer vor Ort die Möglichkeit auch einmal ein anderes Konzept, als ihr eigenes Motorrad auszuprobieren, oder einmal den Nachfolger für die eigene Maschine vorab zu testen.

Außerdem unterstützt der vierfache Deutsche Enduro-Meister Eddi Hübner unsere Clubmitglieder vor Ort mit eigenen Lehrgängen und Trainingstipps. In kleinen Gruppen werden die speziellen Belange der jeweiligen Fahrer probiert und verfeinert.

Reifen-Profi Thomas Butzner der Firma B-OT zeigt, was es mit den Mousse-Reifen auf sich hat, die von den Wettbewerbs-Fahrern statt des Schlauches gefahren werden. Außerdem demonstriert er, wie leicht ein Reifenwechsel von der Hand geht, ohne dass man eine Werkstatt braucht. Natürlich hat er auch vor Ort jede Menge Ersatz für verbrauchte Reifen dabei.

Ebenfalls vor Ort ist Reinhold Berreiter: Der Fahrwerksprofi aus Neuötting erklärt nicht nur in einem Workshop, was man über die Einstellung seiner Federelemente wissen muss, sondern legt bei den Fahrzeugen vor Ort im Problemfall auch selbst Hand an.

Immer wieder ein Highlight sind die geführten Touren außerhalb des Geländes: Mit zugelassenen Motorrädern auf zugelassenen Wegen, zeigt uns Rallye-Spezialist Stefan Hessler seine Heimat.

Bei all den Möglichkeiten hat man keine Zeit, sich auch noch selbst um die eigene Verpflegung zu kümmern: Diesen Teil übernimmt der KTM-Club: vom Frühstück über Mittagessen, Kaffeetafel bis zum abendlichen Grillen ist am Samstag für Alles nicht nur gesorgt, sondern im Preis von 40 Euro (Kinder bis 12 Jahre nur 20,00 Euro) für die teilnehmenden Clubmitglieder bereits enthalten.

Unbedingt notwendig ist eine Anmeldung: Die kann formlos per E-Mail an mail@ktm-club.com erfolgen und muss enthalten, wie viele Personen kommen werden. Denn die Teilnahme ist auf 120 Personen begrenzt, damit es am Ende im familiär übersichtlichen Rahmen bleibt und die verschiedenen Angebote auch wirklich von Allen genutzt werden können.

Die offizielle von KTM Deutschland unterstüzte Club-Seite.